Auslieferung DLA(K) 23/12 Werkfeuerwehr Merck Gernsheim a. Rhein

Dienstag, 09.02.2016

DLA(K) 23/12 WF Merck Gernsheim a. Rhein

Nicht nur ein neues Logo erhielt einer der größten südhessischen Arbeitgeber, sondern auch eine neue Drehleiter für die Werkfeuerwehr am Standort in Gernsheim.

Das Geschäft von Merck umfasst die Unternehmensbereiche Healthcare (Biopharma, Consumer Health, Allergopharma, Biosimilars), Life Science und Performance Materials.

Das Werk Gernsheim ist für Merck der Produktionsstandort für Perlglanzpigmente, Vorstufen Flüssigkristalle, Aufdampfchemikalien, Adsorbentien.

 

Die Werkfeuerwehr Merck erhielt als eine der ersten Feuerwehren die auf der Messe Interschutz in Hannover neu vorgestellte Version L32A-XS 2.0 des Drehleiterherstellers Rosenbauer Karlsruhe GmbH. 

Als absolute Innovation darf die herausnehmbare Multifunktionssäule im Rettungskorb bezeichnet werden. Sie erlaubt eine noch höhere Nutzlast und die Adaption verschiedener Gerätemodule.

 

Typ: DLA(K) 23/12

Fahrgestell: MB 1529 F 4x2 Atego

Fahrerhaus: S-Fahrerhaus, 180 mm verlängert

Aufbau: Rosenbauer, HLM Sicherheitspodium

Kunde: Merck KGaA Darmstadt

Radstand: 4.760 mm

Motorleistung: 210 kW (286 PS), Euro 5, Allison Automatikgetriebe

 

Besatzung: 1 + 2

Fahrzeugabmessungen (LxBxH): 10.300 x 2.550 x 3.270 mm

Zulässiges Gesamtgewicht: 15.000 kg

 

Rosenbauer L32A-XS 2.0, DLA(K) 23/12, 5-teilig mit 32 m Arbeitshöhe (Korbbodenhöhe 30,22 m), mit abneigbarem Korbarm

Abneigbarer Korbarm mit einer Länge von 4,65 m

 

Hebelast an der Lastöse am untersten Leiterteil: 4.000 kg, Hebelast an der Lastöse 4. Leiterteil 1500 kg, teleskopierbar, Hebelast an der Lastöse an der Leiterspitze: 600 kg

 

Vollautomatische, hydraulische Drehleiter

Waagerecht-Senkrecht-Abstützung, stufenlos, mit Bodendrucküberwachung

Abstützbreite min. 2.50* m, max. 4.85 m

CAN-Bus Steuerung mit LCD-Display im Korb und am Hauptbedienstand

ARF (automatische Rückholfunktion)

TMS (Target Memory System)

VRS (Vertikales Rettungssystem)

ABA (Analog-Belastungs-Anzeige) am Leitersatz

Automatische Leiterablage

 

Rettungskorb überklappbar, HR-500 MF Nutzlast: 500 kg (5 Personen), entnehmbare

Multifunktionssäule

4 Korbeinstiege (3 Vorderseite, 1 Rückseite)

Klappleiter an der Korbfront, 3 Einstiege aufrecht begehbar (mit PAs)

 

Besonderheiten:

HL-M Podium (Geräteraumbeleuchtung mit LED-Streifen, Umfeldbeleuchtung in LED-Ausführung, Deckflächenbeleuchtung mit LED Bändern, Schlussleuchten in LED-Ausführung, Aufstiegsbeleuchtung mit LED Bändern)

LED-Beleuchtung an der Unterleiter

LED-Beleuchtung im Korbboden

LED-Scheinwerfer am Rettungskorb

LED-Scheinwerfer (links/rechts) an der Unterleiter, verstellbar

 

Fremdeinspeisung 24 Volt mit Luftanschluss, System RETTBOX-AIR

Fernstarteinrichtung für Stromerzeuger Rosenbauer RS 9 Super über LCD-Displays

230V / 400V Stromhochführung in den Rettungskorb

Notbetrieb, elektro-hydraulisch, 400V (Stromdurchführung durch das Drehgestell)

 

Halterung für Monitor mit fester Verrohrung zum Aluminium Rohr

DN 70 mit Storz-B in der Oberleiter, permanent montiert

Monitor Rosenbauer RM15, Kapazität 2000 l/min, ferngesteuert vom Hauptbedienstand und vom Korb

 

Kamera im Korbboden und am Gelenkteil mit Bildübertragung zum Hauptbedienstand

Rückfahrkamera mit Bildübertragung zum Bediendisplay im Fahrerhaus

Krankentragenaufnahme, 360° schwenkbar, Nutzlast: 200-250 kg, Kombimodell (für Korb- und

Schwerlastkorbtragen geeignet), Nutzlast montiert am Korbboden 300 kg