Auslieferung HLF 20 Neckargemünd

Montag, 09. März 2015

HLF 20 Neckargemünd

Ende des Jahres 2014 erfolgte die Auslieferung eines Hilfeleistungslöschfahrzeuges HLF 20 an die Feuerwehr Neckargemünd und nach intensiver Schulung und Einweisung der Bediener die offizielle Übergabe und Indienststellung durch Bürgermeister Althoff im Februar 2015.

Neckargemünd liegt in der Metropolregion Rhein-Neckar und ist eingebunden in den Naturpark Neckartal-Odenwald.

Neben der stark befahrenen Eisenbahnlinie Heidelberg-Mosbach-Sinsheim, tangieren die Bundesstraße B 37 und B 45 das Stadtgebiet. Ebenso bildet der Neckar als Binnenwasserstraße einen Einsatzschwerpunkt der Feuerwehr.

Die Feuerwehr Neckargemünd entschied sich für einen AT Aufbau aus dem Hause Rosenbauer, gefertigt am Standort Luckenwalde südlich von Berlin. Als Fahrgestell dient ein Chassis von M.A.N mit Euro 5 Norm.

Typ: Löschgruppenfahrzeug HLF 20

Fahrgestell: MAN TGM 13.290 4x4 BL

Aufbau: AT– Advanced Technology

Kunde: Stadt Neckargemünd

Radstand: 4.250 mm

Motorleistung: 213 kW (290 PS)

Besatzung: 1 + 8

Fahrzeugabmessungen (L x B x H): 8.500 x 2.500 x 3.300 mm

Zulässiges Gesamtgewicht: 15.000 kg

Löschanlage: N35

Löschleistung: 2.000 l/min bei 10 bar

Schaumzumischsystem: Rosenbauer DIGIMATIC

Wassertank: 2.000 l

Schaumtank: 200 l

Ausführung:

• Zwei Pressluftatmerhalter in Fahrtrichtung

• Zwei Pressluftatmerhalter gegen Fahrtrichtung

• Drehtreppe unterhalb der Mannschaftsraumtüren

• Klappauftritte an den tiefgezogenen Geräteräumen und über der Hinterachse

• Pumpendruckregler

• Zentralentleerung

• Schaummitteldruckzumischsystem, Zumischrate - stufenlos von 0,1% - 6%

• Nahumfeldbeleuchtung LED

• Lichtmast „FIRECO“ Xenon 6 x 70 Watt

• Halogen-Suchscheinwerfer am Armaturenbrett

• Manövrierscheinwerfer 24 V

• Rückfahrkamera

• Rosenbauer Verkehrswarneinrichtung

• Hygieneboard mit Luftpistole

• Druckluft Schnellangriff

• Stromschnellangriff mit Verteilerwürfel

• Aufprotzvorrichtung für zwei Einmannhaspel Schlauch / Verkehr