DLA(K) 23/12 Berufsfeuerwehr Frankfurt a. Main

DLA(K) 23/12 Berufsfeuerwehr Frankfurt a. Main

Samstag, 14. Dezember 2013

Mit der Überführung eines Mietfahrzeuges auf die Feuerwehrwache 2 in der Heinrichstraße erhielt die Berufsfeuerwehr Frankfurt als eine der ersten Feuerwehren eine Metz Drehleiter der Variante L32A-XS. 

Die Metz L32A-XS wurde im Juni 2013 der Presse als neueste Innovation aus dem Rosenbauer Konzern vorgestellt.

Das neue am XS Leiterpark ist der deutlich kleinere Aktionsradius des Leiterparks in Bewegung. Der Drehpunkt für den Gelenkarm am Leiterpark ist nach innen versetzt. Die Leiterteile ohne Gelenk wurden um drei Sprossen geöffnet. Dadurch kann das Gelenk „früher“ als bei anderen Drehleitern abgewinkelt werden.

Federführend für die Planung, Auftragsabwicklung und Auslieferung übernahmen Markus Kussmann Gebietsverkaufsleiter, Tom Röder Auftragsabwicklung und Klaus Gerhold von der Vertretung Fritz Massong GmbH die Verantwortung.

Aufgebaut wurde die Drehleiter auf einem Mercedes-Benz Atego 1529. Das Fahrzeug entspricht der EN 1846, Teil 1-3 Feuerwehrfahrzeuge und der EN 14 043, Drehleitern mit kombinierten Bewegungen (Automatik-Drehleiter).

 

Fahrgestell: MB 1529 F 4x2 Atego

Radstand: 4.760 mm

Motorleistung: 210 kW (286 PS), Euro 5, Allison Automatikgetriebe

 

Besatzung: 1 + 2

Fahrzeugabmessungen (LxBxH): 10.300 x 2.550 x 3.290 mm

Zulässiges Gesamtgewicht: 15.000 kg

 

Metz L32A-XS DLA (K) 23/12, 5-teilig mit 32m Arbeitshöhe (Korbbodenhöhe 30,22m), mit abneigbarem Korbarm

Abneigbarer Korbarm mit einer Länge von 4,35 m

Hebelast an der Lastöse am untersten Leiterteil: 4.000 kg, Hebelast an der Lastöse an der Leiterspitze: 600 kg

 

Vollautomatische, hydraulische Drehleiter

Kunststoff-Aluminium Sicherheitspodium

CAN-Bus Steuerung mit LCD-Display im Korb und am Hauptbedienstand

ARF (automatische Rückholfunktion)

TMS (Target Memory System)

VRS (Vertikales Rettungssystem)

ABA (Analog-Belastungs-Anzeige) am Leitersatz

 

Rettungskorb für 4 Personen, überklappbar mit max. Korblast 450kg

4 Korbeinstiege (3 Vorderseite, 1 Rückseite)

Klappleiter an der Korbfront

Stehender Korb (Korbboden auf gleicher Höhe wie obersten Leitersprosse)

 

Besonderheiten

Farbdisplay am Korbbedienstand

Jeweils zwei Blitzer LED Technik an Front und Heck, Hänsch Sputnik nano

Podiumbeleuchtung in LED-Technik incl. der Auftrittsbeleuchtung

Umfeldbeleuchtung in LED-Technik

LED-Beleuchtung an der Unterleiter

LED-Beleuchtung im Korbboden

LED-Scheinwerfer am Rettungskorb

Xenon-Scheinwerfer (links/rechts) an der Unterleiter, verstellbar

 

Fernstarteinrichtung für Stromerzeuger Rosenbauer RS 14 Super Silent über LCD-Displays

230V / 400V Stromhochführung in den Rettungskorb

Notbetrieb, elektro-hydraulisch, 400V (Stromdurchführung durch das Drehgestell)

Rosenbauer Hochleistungslüfter Fanergy E16R

 

Halterung für Monitor Alco HH 365 mit fester Verrohrung zum Aluminium Rohr

DN 70 mit Storz-B in der Oberleiter, permanent montiert

Korbselbstschutzanlage

Krankentragenaufnahme, schwenkbar (Standart SKL), Nutzlast 250kg

Aluminiumrollläden mit Barlockverschluss abschließbar

 

Kamera im Korbboden und am Gelenkteil mit Bildübertragung zum Hauptbedienstand

Rückfahrkamera mit Bildübertragung zum Bediendisplay im Fahrerhaus

Ein Pressluftatmerhalter für den Beifahrersitz, BOSTROM Seating