Auslieferung HLF Groß-Umstadt

Auslieferung HLF 20 Groß-Umstadt

Montag, 17. Februar 2014

Die ersten Kontakte zu Rosenbauer gab es bereits zur Interschutz in Leipzig 2010 und nun war es soweit. In der vergangenen Woche konnte die Feuerwehr Groß-Umstadt / Mitte beim Fahrzeughersteller Rosenbauer im Werk Luckenwalde das neue Löschgruppenfahrzeug HLF 20 in Empfang nehmen. Mit dem Fahrzeug wird das bisherige LF 16 Ziegler aus dem Jahre 1985 ersetzt.

Die Feuerwehr Groß-Umstadt / Mitte zählt zu einer der sieben Feuerwehren im Landkreis Darmstadt-Dieburg mit überörtlichen Aufgaben – früher auch als Stützpunktfeuerwehr bezeichnet.

Die rund 21.000 Einwohner zählende Stadt mit 9 Stadtteilen ist Mittelpunktzentrum und liegt am Rande des Odenwaldes. Neben zahlreichen Land- und Kreisstraßen tangiert die Bundesstraße B45 das Stadtgebiet, sie ist ein wesentlicher Gefahrenschwerpunkt für die Feuerwehr und erschließt ein Großteil des Odenwaldkreises. Zudem wird von der Feuerwehr der GABC-Zug des Landkreises Darmstadt-Dieburg gestellt.

Die Feuerwehr entschied sich für einen Aufbau in AT-Bauweise, welcher sich durch geringes Gewicht und hohe Steifigkeit zur herkömmlichen Stahlformrohrgerippe und Alu-Verblechung auszeichnet.

Der Aluminiumaufbau ist gefertigt aus einer selbsttragend verschraubten und verklebten Aluminiumblech- und Profilkonstruktion mit Aluminium-Sandwichplatten und robusten Kunststoffverkleidungen. Getragen wird der feuerwehrtechnische Aufbau von einem Fahrgestell des Nutzfahrzeugherstellers Daimler AG mit Telligent automatisiertem Schaltgetriebe. Eine Besonderheit stellt die im Fahrzeugrahmen verbaute maschinelle Zugeinrichtung (MZE) dar.

Die Übergabe erfolgte im Rahmen der Ersteinweisung unter Anleitung von Herrn Drilllisch Fahrzeugübergabe, Herrn Schlecht Leitung Vertriebsinnendienst und Herrn Gerhold aus dem Hause Massong.

Typ: Löschgruppenfahrzeug HLF 2

Fahrgestell: MB 1629 AF Atego / 4x4

Aufbau: AT– Advanced Technology

Kunde: Stadt Groß-Umstadt

Radstand: 4.160 mm

Motorleistung: 210 kW (286 PS)

 

Besatzung: 1 + 8

Fahrzeugabmessungen (L x B x H): 8.600 x 2.500 x 3.300 mm

Zulässiges Gesamtgewicht: 15.000 kg

 

Löschanlage: N35

Löschleistung: 2.000 l/min bei 10 bar

Schaumzumischsystem: Rosenbauer DIGIMATIC

Wassertank: 1.600 l

Schaumtank: 125 l

Seilwinde: Rotzler TR 030/6, zweistufig, Zugkraft 50 KN

 

Ausführung:

• Zwei Pressluftatmerhalter in Fahrtrichtung

• Drei Pressluftatmerhalter gegen Fahrtrichtung

• Wärmebildkamera Rosenbauer Argus Mi-TIC 320-3

• Drehtreppe unterhalb der Mannschaftsraumtüren

• Klappauftritte an den tiefgezogenen Geräteräumen und über der Hinterachse

• Pumpendruckregler

• Zentralentleerung

• Schaummitteldruckzumischsystem, Zumischrate - stufenlos von 0,1% - 6%

• Schnellangriffshaspel mit 50 m Formtex-Schlauch und elektr. Aufspulvorrichtung

• Stromerzeuger Rosenbauer RS 14 Super Silent, Fernsteuerung mit Startunterbrechung

• Rosenbauer Hochleistungslüfter Fanergy E 16

• Nahumfeldbeleuchtung LED

• Lichtmast „FIRECO“ Xenon 6 x 70 Watt

• Halogen-Suchscheinwerfer am Armaturenbrett

• Manövrierscheinwerfer 24 V

• Rückfahrkamera

• Rosenbauer Verkehrswarneinrichtung

• Hygieneboard mit Luftpistole

• Druckluft Schnellangriff

• Stromschnellangriff mit Verteilerwürfel Fabrikat CONDUCTIX Wampfler

• Aufprotzvorrichtung für zwei Einmannhaspel Schlauch / Verkehr